Trockenfutter VS Nassfutter?

 
Neue Antwort erstellen   Neues Thema eröffnen    Superweb Foren-Übersicht -> Einfach nur Quatschen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Miyagi



Anmeldedatum: 17.07.2016
Beiträge: 101

BeitragVerfasst am: 14.09.2018 13:24    Titel: Trockenfutter VS Nassfutter? Antworten mit Zitat

Meine Hündin bekommt seit Jahren eine Kombination aus Trockenfutter und Nassfutter... und nun habe ich zu meinem Erschrecken gelesen, dass Trockenfutter absolut nicht artgerecht sein soll und man Katzen zB überhaupt keins geben darf, weil das massive gesundheitliche Probleme nach sich ziehen kann!

Dann recherchierte ich und viele sagen, dass man Hunden welches geben dürfe und manche sagen aber auch, dass das genauso schlimm sei.

Das Argument mit der freien Natur finde ich immer etwas zweifelhaft, da wir ja domestizierte Tiere haben und Hunde nun mal keine Wölfe SIND, auch wenn sie von ihnen abstammen....

Was unternehmt ihr Tierbesitzer in dieser Frage?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Rapottel46



Anmeldedatum: 08.07.2016
Beiträge: 112

BeitragVerfasst am: 18.09.2018 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

Meinungen über die richtige Ernährung gibt es bei Menschen wie bei Hunden wie Sand am Meer. Jeder hat seine Meinung und seine Theorien darüber, was gesund und ungesund oder artgerecht ist - ich stimme dir zu: Hunde sind domestiziert. Und Katzen sollte so wenig Trockenfutter wie möglich bekommen. Sie verarbeiten es nicht gut, weil sie Wüstentiere sind.
Aber: Es soll den Tieren doch auch gut gehen! Natürlich müssen wir als Elternersatz wie auf ein Kind auf ihre Gesundheit acht geben. Aber wir wollen auch zu MacDonalds gehen, wenn uns der Sinn nach Pommes steht!
So sehe ich es. Die einen schwören drauf, dass NUR BARF richtig ist, die anderen halten es für unsinnig.
Sehr wichtig ist, dass es auch ein LEBEN gibt, nicht bloß ein ÜBERLEBEN.

Ich achte vermehrt auf die Deklaration, vor allem den Feuchtegehalt des Futters. Wie die genau aussehen soll, kannst du dort nachlesen: https://www.heyhund.com/hundefutter-test/ Aber auch da halten manche Getreide für den teufel, andere sagen, es sei in Ordnung.

Man bedenke nur, wie viele es geben würden, wenn auch noch die Hunde mitentscheiden dürften!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Gurkenwasser



Anmeldedatum: 13.04.2018
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 24.09.2018 11:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ich füttere weder Katze noch Hund Trockenfutter. Das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden, aber nur in absoluten Notfällen würde ich Trockenfutter verabreichen.
ZB wenn ich auf Reisen bin und Nassfutter über Nacht vertrocknen würde.

Es ist nun mal Tatsache, dass Katzen ihre Flüssigkeit übers Futter aufnehmen und daher besonders viel Feuchtigkeit im Verhältnis zum Fleischgehalt enthalten sein sollte.

Als ich das erste mal umgestellt habe, weil ich gelernt habe, was die Deklarationen auf den Dosen überhaupt bedeuten, war ich ehrlich gesagt schon etwas baff. Die Tiere deren Magen waren ganz schön überfordert und haben erst mal alles wieder ausgekotzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Jausezahn



Anmeldedatum: 28.11.2017
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 25.09.2018 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

Gut, dass ein Hund keine Katze ist....

Ich glaube, am wichtigsten ist immer noch, dass nicht zu viel Zucker im Futter ist, vielleicht gar keine extra Zucker. Der kommt nämlich tatsächlich nicht in der Ernährung vor, genauso wenig wie verschimmelte Leichenteile von irgendwelchen Abfällen der Menschen.

Ich füttere nur Bio. Das ist das einzige, was ich immer beachte. Bei meiner Ernährung UND bei der vom Hund.

Finde ich übrigens immer bemerkenswert, was für Unterschiede da manchmal gemacht werden von den Besitzern, wenn es um die eigene Ernährung geht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neue Antwort erstellen   Neues Thema eröffnen    Superweb Foren-Übersicht -> Einfach nur Quatschen
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de