Mathe-Unterricht: Wie oft Lehrstoff wiederholen?

 
Neue Antwort erstellen   Neues Thema eröffnen    Superweb Foren-Übersicht -> Wofür engagiert ihr euch?
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
korinther



Anmeldedatum: 31.08.2018
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 29.01.2019 12:37    Titel: Mathe-Unterricht: Wie oft Lehrstoff wiederholen? Antworten mit Zitat

Hallo!

Bin auf der Suche nach Lehrerkollegen und -kolleginnen, die mir eventuell weiterhelfen könnten.

Und zwar unterrichte ich seit Herbst auf einer Schule (Mittelstufe) u.a. das Fach Mathematik.
Habe da eine 5. Klasse von einer Lehrerkollegin übernommen, da die irgendwelche Probleme miteinander hatten, also die Schüler und die Lehrerkollegin.
Ich habe da den Schülern beim Lehrerwecheln ein wenig Zeit gegeben, damit sie sich an mich gewöhnen können.
Mittlerweile habe ich schon 2 Tests gemacht und die Ergebnisse waren recht nüchtern.

Die Schüler sind ja nicht dumm, aber ich vermute einfach faul. Ihnen fehlt meiner Meinung nach das Grundwissen, um die das neu Erlernt zu verstehen.

Wie würdet ihr da vorgehen? Einfach weitermachen, oder nochmal Grundwissen wiederholen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
serpent



Anmeldedatum: 06.11.2018
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 29.01.2019 14:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,

unterricht keine Mathematik, aber Deutsch und ich kann deine Gedanken total nachvollziehen.

In der Mathematik ist es sehr wichtig, dass man die Grundlagen versteht, um darauf dann überhaupt aufbauen zu können.
Versteht man z. B. die Grundrechnungsarten nicht, dann hat man mit Sicherheit mit dem Rest der Mathematik auch Probleme.
Das ist ja in Deutsch genauso. Wer die Rechtschreibung bzw. die Grammatik nicht versteht, wird es immer in Deutsch schwer haben.
Egal, wie kreativ man ist und die Texte inhaltlich sind, es gibt immer Punkteabzug, wenn die Grammatik und Rechtschreibung nicht gut sind.


Also ich wäre jetzt der Lehrertyp, der sich mit den Schülern mal zusammensetzt und darüber redet, sprich, die Schüler fragt, wo sie Probleme haben.
Dann kann man die Sache besser angehen. Könntest dir ja dann notieren, welche Themen nachgeholt bzw. wiederholt werden sollten.
Da gibt es dann die Möglichkeit, dass du diese Themen im Unterricht wiederholst, wenn du genug Zeit hast.

Dazu kannst du dich hier informieren, also wie du z.B. so ein 10-Minuten-Training im Unterricht machen kannst.

Die andere Variante ist, dass du mit der Schulleitung absprichst, dass du ihnen freiwilligen Förderunterricht anbietest. Ich fände beides toll und würde das auch machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Blocki



Anmeldedatum: 28.05.2019
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 03.06.2019 00:30    Titel: Antworten mit Zitat

Offene Kommunikation. Schlimm ist es aber einfach weiterzumachen.

Dann hast Du nämlich als Lehrer eher versagt. Denn dann verstehen die meisten einfach gar nichts mehr. Mach aber eher nen Crashkurs daraus, mit Hausarbeiten zum Wiederholen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Takintious



Anmeldedatum: 05.08.2016
Beiträge: 128

BeitragVerfasst am: 05.06.2019 13:45    Titel: Antworten mit Zitat

würde ebenfalls die Grundlagen wiederholen.
Vielleicht teilst du deine Stunde in 2 Hälften, in der einen machst du Grundlagen und in der anderen gehst du so weit es geht mit dem stoff weiter? das wäre mal innovativ!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neue Antwort erstellen   Neues Thema eröffnen    Superweb Foren-Übersicht -> Wofür engagiert ihr euch?
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de